Luxuszugreise Train of the Clouds im Tren Crucero

Guayaquil-Quito

5 Tage/4 Nächte | Buchungscode: Z66

Reisen Sie von Guayaquil nach Quito auf einer faszinierenden Tour zwischen Küste und Bergen mit einer dramatischen Veränderung in Vegetation, Klima und Geographie. Der Zug passiert die „Teufelsnase“ in den Anden und Sie erleben hautnah was großartige Ingenieurskunst vermag. Sie erwarten auf der Reise fruchtbare Ebenen an der Küste und die kolossalen Anden mit ihren wie eine Perlenkette aufgereihten Vulkanen. Auf dem Weg nach Quito (UNESCO Weltkulturerbe) erwarten Sie viele Abenteuer aber auch eine wunderbare lokale Küche. Ein Bus begleitet den Zug auf der Reise.

Alle Zugreisen in Ecuador werden im Namen und auf Rechnung von Tren Ecuador, Sincholagua s/n y Av. Maldonado, 170603 Quito, Ecuador vermittelt.


Höhepunkte     |     Reiseleistungen    |     Termine und Preise     |     Reiseroute     |     Buchungsformular     |     AGB Tren Crucero


Höhepunkte der vermittelten Zugreise im Tren Crucero Train to the Clouds

  • Schokoladenherstellung in der Hacienda La Danesa
  • Fahrt durch die Teufelsnase
  • Markt von Alausi
  • der Eisschürfer von Chimborazo
  • Vulkankette in den Anden
  • Cotopaxi Nationalpark

Reiseleistungen

Im Reisepreis eingeschlossen sind (Kategorie Luxury):

  • Fahrt an Bord des Tren Crucero
  • alle Mahlzeiten während der Reise (vom 1. Tag Mittagessen bis zum 4. Tag Mittagessen + 5. Tag Frühstück)
  • Snacks und Soft-Getränke an Bord des Zuges
  • Spanisch/Englischsprachige Reiseführer
  • Fahrten mit dem Bus während des Exkursionsprogrammes und als Transfer zu den Hotels
  • Übernachtung im Doppelzimmer für 4 Nächte

Bei Buchung der Kategorie Gold:
Für ein besonderes Erlebnis steht die Kategorie Gold im Tren Crucero. Sie übernachten in handverlesenen Hotels, z.B. Boutiquehotels in historischen Gebäuden (in Alausi im gleichen Hotel wie Kategorie Luxury). Hotels in historischen Haciendas und restaurierten Gebäuden aus dem Kakaoboom des 19. Jahrhunderts stehen für ein einzigartiges Erlebnis.


      Termine und Reisepreise

      Aktuell gibt es keine Abfahrten mit dem Tren Crucero. Wir werden die neuen Termine hier veröffentlichen, sobald wir dazu Informationen bekommen.

      Bitte beachten Sie, dass wir die anfallenden Bankgebühren in Höhe von EUR 10 pro Überweisung für den Transfer von Fremdwährung in Drittstaaten und zurück an unsere Kunden weiter berechnen. Diese Kosten werden im Falle einer Stornierung nicht erstattet.


      Reiseroute

      1. Tag Samstag: Durán-Alausi
      Wir begrüßen Sie am Bahnhof Durán, wo eine sorgfältig restaurierte Dampflok auf uns wartet, um uns auf eine Zeitreise zu begleiten. Mit ihrem Dröhnen und Pfeifen lässt sie uns in vergangene Zeiten eintauchen. Die erste Station ist Yaguachi. Hier werden wir Zeuge des Wechsels von der Dampflok zu einem dieselelektrischen Antrieb. Sie reisen durch Plantagen mit Zuckerrohr, Bananen, Kaffee und Ananas. In San Antonio angekommen, werden wir eine kurze Strecke zu Fuß zurücklegen, um die La Hacienda La Danesa zu erreichen, einen traditionellen Bauernhof an der ecuadorianischen Küste aus dem Jahr 1870, auf dem wir den Prozess des Erntens und Pflanzens von Kakao entdecken werden. Sie lernen den Prozess der Herstellung von hausgemachter Schokolade kennen und wir werden an anderen Aktivitäten in dieser schönen Hacienda teilnehmen. Hier werden Sie ein köstliches Mittagessen mit lokalen Produkten genießen. Der begleitende Bus bringt uns nach Alausí und steigt auf eine Höhe von 2.347 Metern über dem Meeresspiegel. Während dieser Reise können wir die abrupten Veränderungen des Klimas, der Vegetation und der Geographie beobachten, die durch das Vorhandensein des Andengebirges hervorgerufen werden und Ecuador eine unvergleichliche Schönheit verleihen. Unser erster Tag gipfelt in dem Komfort der ausgewählten Hotels, in denen wir uns ausruhen und abends die lokale Küche zum Abendessen genießen können.

      2. Tag Sonntag: Alausi-Nariz del Diablo-Riobamba
      Der zweite Tag beginnt am Bahnhof von Alausí, wo der Tren Crucero auf uns wartet, um durch die furchterregende Passage der Teufelsnase abzusteigen. Ein komplizierter Zickzack, der es dem Zug ermöglicht, 450 Meter auf nur 12 Kilometern abzusteigen. Die Sibambe Station erwartet uns am Ende der Tour und dort werden wir mit farbenfrohen Kleidern überrascht, die für die Dörfer der Berge typisch sind. Nach der Rückkehr nach Alausí besuchen wir den Markt der Stadt, um lokale Produkte kennenzulernen. Danach steigen wir in den Bus, um nach Palmira zu fahren, wo unser Zug auf uns wartet. Dort wird das Mittagessen an Bord serviert. Der Zug rückt in Richtung Colta vor, wo „The Black Monster“ auf uns wartet, eine beeindruckende Dampflokomotive Baldwin, die sorgfältig restauriert wurde und uns zum Bahnhof Riobamba bringt. Transfer zum ausgewählten Hotel für eine wohlverdiente Nachtruhe und ein köstliches Abendessen.

      3. Tag Montag: Riobamba-Lasso
      Am Morgen setzen wir unser Abenteuer an der Bahnstation Riobamba fort und fahren mit dem Tren Crucero in Richtung Jatari. Ein kurzer Spaziergang bringt uns zur La Moya Community, welche und die Türen öffnet, um Taita Chimborazos und die enge Beziehung zu den indigenen Gemeinschaften, ihren Bräuchen und Traditionen kennenzulernen. Nach dem Besuch werden wir zur Bahnstation Urbina fahren, wo wir die eisigen Páramos des Chimborazo sehen können. Hier werden wir Baltazar Ushca, den letzten Eisschürfer von Chimborazo, vorstellen. Er wird uns seine Geschichte erzählen und in die Geheimnisse dieses alten Brauches einweihen, der inzwischen fast ausgestorben ist. Unsere Reise geht weiter nach Norden durch die Avenue of the Volcanoes, einen Korridor, der aus den östlichen und westlichen Gebirgszügen der Anden besteht und in dem mehr als 20 Vulkane zu finden sind. Einige von ihnen zeigen ihre Eruptionen, während sie ein köstliches Mittagessen an Bord genießen. Unterwegs wird uns eine Gruppe von Teufeln im Zug überraschen, während wir die Píllaro Diablada passieren - eine Parade voller bunter Musik und Freude, die uns an den Geist der Andengemeinschaften und deren Weltanschauung erinnert. Am Bahnhof Latacunga fahren wir mit dem Bus weiter zum ausgewählten Hotel, um uns auszuruhen und das Abendessen zu genießen.

      4. Tag Dienstag: Lasso-Quito
      Unser letzter Tag zur Erkundung des kontinentalen Ecuadors beginnt mit einem Besuch des Cotopaxi-Nationalparks in Richtung der Limpiopungo-Lagune am Fuße des Cotopaxi-Vulkans. Wir besteigen unseren Tren Crucero am Bahnhof Boliche und fahren in Richtung Machachi. In einer wunderschönen Hacienda des Sektors wird das Mittagessen serviert. Die nächste Station ist die Hacienda La Alegría, wo wir Teil der täglichen Aktivitäten der Farm sein werden. Bei der Ankunft werden wir von den Chagras begrüßt, die ihre Fähigkeiten als Reiter unter Beweis stellen und uns ein wenig über ihre Kultur und Traditionen beibringen. Unser vierter Expeditionstag gipfelt in der Eloy Alfaro Station in der wunderschönen Stadt Quito, die von der UNESCO zum Kulturerbe der Menschheit erklärt wurde und die uns heute Abend beherbergen wird. Ende der Zugreise.

      5. Tag Mittwoch: Quito
      Sie genießen in Ihrem Hotel das Frühstück und können den Tag ganz nach Ihren Wünschen planen.

      Programmänderungen vorbehalten!

      Alle Zugreisen in Ecuador werden im Namen und auf Rechnung von Tren Ecuador, Sincholagua s/n y Av. Maldonado, 170603 Quito, Ecuador vermittelt.